Wirtschaftsmediation

Wirtschaftsmediation in rechtlichen, wirtschaftlichen Auseinandersetzungen

Wirtschaftsmediation ist ein modernes, in rechtlichen (justiziablen)  Auseinandersetzungen durch das Mediationsgesetz anerkanntes, international mit vielen Ländern kompatibles Konfliktlösungsverfahren, dass sich durch eine hohe Transparenz in der strukturierten Durchführung, der absoluten Vertraulichkeit und Wahrung der Autonomie und Gestaltungskompetenz der Konfliktpartner auszeichnet. Die Erfolgsquote ist gegenüber anderen rechtlichen  Verfahren deutlich höher, die Kosten geringer. 

 

Wirtschaftsmediation in der Wirtschaft 

In dem nicht-rechtlichen Hauptanwendungsfeld zwischen und insbesondere in Unternehmen bietet Wirtschaftsmediation eine Vielfalt an alternativen oder ergänzenden Lösungsformaten an, die Planabweichungen im Unternehmen analysieren lassen und dysfunktionale Effekte minimieren. Der Beratungsprozess ist dabei in allen Schritten transparent, vertraulich und ausschließlich an Mehrwert-Kenngrößen ausgerichtet. Es werden unter Einbeziehung aller Wertschöpfungsstufen kaufmännische Daten zu strategischen und operativen Geschäftsabläufen betrachtet und neben der formalen Organisation die soziale Organisation einbezogen. Inkompatibilitäten zwischen formalen Geschäftsabläufen und gelebten Geschäftsabläufen werden erkannt und durch die Durchführung von Lösungsverfahren der Wirtschaftsmediation nachhaltig harmonisiert.  

 

In Zeiten massiven Wandels in der Industrie ist Wirtschaftsmediation der Weg zu mehr Effektivität und Effizienz im Unternehmen und zwischen Unternehmen.